Kontaktieren Sie uns
+49 (8553) 40697-0

5 Gründe, warum Zero Trust der zuverlässigste Weg zu sichereren Unternehmensnetzwerken ist

Inhaltsverzeichnis

Beitrag teilen:
Sind Sie bereit für eine sicherere Zukunft Ihres Unternehmens? Erfahren Sie, warum Zero Trust der zuverlässigste Weg zu sichereren Unternehmensnetzwerken ist und wie es Ihnen helfen kann, Bedrohungen effektiv zu bekämpfen.

5 Gründe, warum Zero Trust der zuverlässigste Weg zu sichereren Unternehmensnetzwerken ist

Angesichts immer komplexerer Bedrohungen durch Cyberkriminelle und die ständige Zunahme von Angriffen auf Unternehmensnetzwerke ist es wichtiger denn je, dass Unternehmen Maßnahmen ergreifen, um ihre Netzwerke zu schützen. Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist die Implementierung eines Zero-Trust-Ansatzes. In diesem Blog-Beitrag werden wir fünf Gründe dafür besprechen, warum Zero Trust der zuverlässigste Weg zu sichereren Unternehmensnetzwerken ist.

Inhaltsverzeichnis

Zero Trust Modell - 5 Gründe für Unternehmen
Fabio Principe - stock.adobe.com

Was ist das Zero Trust Modell

Das Zero Trust Modell ist ein Sicherheitskonzept, das darauf abzielt, jedem Nutzer und jedem Netzwerkverkehr innerhalb eines Unternehmensnetzwerks vollständig zu misstrauen. Im Gegensatz zu traditionellen Sicherheitsmodellen, bei denen innerhalb eines Netzwerks grundsätzlich vertraut wird und nur externe Verbindungen kritisch betrachtet werden, geht das Zero Trust Modell davon aus, dass jede Interaktion innerhalb eines Netzwerks genauestens überprüft werden muss.

Dies kann durch die Implementierung von Multi-Faktor-Authentifizierung, verstärkter Netzwerküberwachung und anderen Sicherheitsmaßnahmen erreicht werden. Beispielsweise kann das Zero Trust Modell dazu beitragen, dass Nutzer ihre Identität anhand von Faktoren wie einem Passwort, einer Smartcard oder einem biometrischen Merkmal wie einem Fingerabdruck verifizieren müssen, bevor sie auf Netzwerkressourcen zugreifen können. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass nur autorisierte Nutzer auf das Netzwerk zugreifen und dass jeder Netzwerkverkehr überwacht wird, um mögliche Bedrohungen zu erkennen und zu bekämpfen.

1. Verringerung von Angriffsflächen durch die Verringerung des Vertrauens im Netzwerk

Eine wichtige Strategie im Bereich der Cybersicherheit ist die Verringerung von Angriffsflächen, um das Risiko von Sicherheitsverletzungen zu minimieren. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist die Implementierung eines Zero-Trust-Netzwerks. Diese Netzwerkarchitektur basiert auf dem Grundsatz, dass kein Benutzer oder Gerät automatisch vertrauenswürdig ist. Stattdessen werden alle Zugriffe auf Netzwerkressourcen streng kontrolliert und überprüft.

Ein Zero-Trust-Netzwerk setzt auf mehrere Schichten von Sicherheitskontrollen, um das Risiko von Sicherheitsverletzungen zu reduzieren. Zunächst wird die Identität jedes Benutzers und jedes Geräts verifiziert, bevor Zugriff auf das Netzwerk gewährt wird. Anschließend werden die Zugriffe auf Ressourcen in Echtzeit überwacht und kontrolliert. Auf diese Weise können potenziell schädliche Aktivitäten schnell erkannt und abgewehrt werden.

2. Verbesserung der Überwachung und Echtzeit-Erkennung von Bedrohungen

Der Begriff “Zero Trust” ist in der Sicherheitsbranche in den letzten Jahren immer präsenter geworden und steht für ein neues Denkmodell, das Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Überwachung und Echtzeit-Erkennung von Bedrohungen unterstützen kann.

Im Gegensatz zu traditionellen Sicherheitsansätzen, bei denen Unternehmen ihre Netzwerke in vertrauenswürdige und nicht vertrauenswürdige Bereiche unterteilen, geht die Zero Trust-Strategie davon aus, dass jedes Netzwerkelement potenziell gefährdet ist und daher überwacht werden muss. Dies bedeutet, dass jeder Nutzer und jeder Zugriff auf Netzwerkressourcen authentifiziert und autorisiert werden muss, bevor er Zugang erhält.

Durch die Einführung einer Zero Trust-Architektur können Unternehmen ihre Überwachung und Erkennung von Bedrohungen verbessern, indem sie ihre Sicherheitsstrategie auf ein grundlegendes “Never Trust, Always Verify” ausrichten. Dies ermöglicht es ihnen, Bedrohungen in Echtzeit zu erkennen und zu verhindern, dass Angreifer Zugang zu sensiblen Daten erlangen.

Insbesondere kann die Zero Trust-Strategie Unternehmen bei der Verteidigung gegen fortgeschrittene Bedrohungen wie Ransomware und APTs (Advanced Persistent Threats) unterstützen, die sich in das Netzwerk einschleichen und dort lange Zeit versteckt bleiben, bevor sie Schaden anrichten.

Um die Überwachung und Erkennung von Bedrohungen zu verbessern, empfehlen Sicherheitsexperten, die Zero Trust-Strategie in Verbindung mit anderen Sicherheitsmaßnahmen wie Microsegmentierung und Multifaktor-Authentifizierung einzusetzen. Auf diese Weise können Unternehmen ihre Sicherheitsstrategie stärken und sich gegen zukünftige Bedrohungen wappnen.
Lagebericht 2022 Zahlen | 5 Gründe, warum Zero Trust der zuverlässigste Weg zu sichereren Unternehmensnetzwerken ist
Quelle BSI - Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

3. Verbesserte Kontrolle und Zugriffsverwaltung

“Zero Trust” ist ein Konzept, das darauf abzielt, die traditionelle “vertrauen bis zum Beweis des Gegenteils” -Philosophie in der Cybersecurity zu durchbrechen. Stattdessen geht es bei Zero Trust darum, jedem Benutzer und jedem Netzwerkverkehr von Anfang an misstrauisch gegenüberzustehen und ihm erst dann Zugriff auf Ressourcen zu gewähren, wenn er sorgfältig überprüft wurde.

Dies verbessert die Kontrolle und Zugriffsverwaltung, da es Unbefugten schwerer macht, auf sensibles Daten und Systeme zuzugreifen. Es kann auch dazu beitragen, die Ausbreitung von Malware und anderen Bedrohungen zu verhindern, indem es dafür sorgt, dass nur legitimer Netzwerkverkehr zugelassen wird. Im Allgemeinen kann die Implementierung von Zero Trust ein wichtiger Schritt sein, um das Sicherheitsniveau eines Unternehmens zu erhöhen und es besser gegen Cyberbedrohungen zu schützen.

4. Flexibilität und Skalierbarkeit durch Cloud-basierte Technologien

Das Konzept von “Zero Trust” kann durch die Verwendung von Cloud-basierten Technologien noch flexibler und skalierbarer gemacht werden. Anstatt sich auf fest verdrahtete Netzwerke und physische Sicherheitsmaßnahmen zu verlassen, können Unternehmen Cloud-basierte Lösungen wie Microsoft Azure nutzen, um ihre Sicherheitsmaßnahmen zu implementieren und zu verwalten.

Dies ermöglicht es ihnen, schnell auf Veränderungen zu reagieren und ihre Sicherheitsinfrastruktur entsprechend anzupassen. Es kann auch dazu beitragen, die Kosten zu senken, da Cloud-basierte Lösungen in der Regel weniger teuer sind als on-premise-Optionen. Im Allgemeinen bieten Cloud-basierte Technologien eine flexible und skalierbare Plattform für die Implementierung von Zero Trust und anderen Sicherheitsmaßnahmen.

5. Verbesserte Compliance und Einhaltung von Unternehmensrichtlinien

Eine wichtige Vorteile des “Zero Trust”-Konzepts ist, dass es dazu beitragen kann, die Einhaltung von Unternehmensrichtlinien und Compliance-Anforderungen zu verbessern. Indem es dafür sorgt, dass nur legitimer Netzwerkverkehr zugelassen wird und jeder Benutzer und jede Aktivität überprüft wird, können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter und Systeme nicht unbefugt auf sensibles Daten zugreifen oder andere Richtlinien verletzen.

Dies kann dazu beitragen, das Risiko von Strafen und Bußgeldern aufgrund von Compliance-Verstößen zu verringern. Im Allgemeinen kann die Implementierung von Zero Trust ein wichtiger Schritt sein, um die Einhaltung von Unternehmensrichtlinien und Compliance-Anforderungen zu verbessern und das Risiko von Bedrohungen zu verringern.

Fazit und Ausblick auf die Zukunft von Zero Trust-Netzwerken

Das “Zero Trust”-Konzept hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Bestandteil der Cybersecurity-Strategie vieler Unternehmen entwickelt. Indem es dafür sorgt, dass jeder Benutzer und jeder Netzwerkverkehr überprüft wird, bevor Zugriff auf Ressourcen gewährt wird, kann Zero Trust dazu beitragen, die Kontrolle und Zugriffsverwaltung zu verbessern und Unbefugten den Zugriff auf sensibles Daten und Systeme zu verwehren. Die Verwendung von Cloud-basierten Technologien kann dazu beitragen, dass Zero Trust-Netzwerke noch flexibler und skalierbarer werden, während die Einhaltung von Unternehmensrichtlinien und Compliance-Anforderungen verbessert werden kann. In Zukunft werden wahrscheinlich immer mehr Unternehmen das Konzept von Zero Trust in ihren Sicherheitsstrategien berücksichtigen, um sich besser gegen Cyberbedrohungen zu schützen.

Ähnliche Beiträge:

02. Juli 2024 @ Passau

From risky to ready

Jetzt kostenlos anmelden und nichts verpassen ->​